?>

Wandern auf Gran Canaria

Wandern ist ein Hobby, das sich einer immer größeren Beliebtheit erfreut. Je nach körperlicher Kondition und Fitness bieten viele Wanderwege einmalige Ausblicke und sorgen für Entschleunigung und Entspannung.

Vor allem die Strecken, die sich fernab jeglicher Zivilisation, mitten in der Natur, befinden, rufen oft Glücksgefühle bei aktivem Menschen hervor. Genau aus diesem Grund beschließen immer mehr Wanderliebhaber, einen Trip nach Gran Canaria zu buchen. 

Die einzigartigen Klimaverhältnisse erschaffen hier kleine, eigene Klimazonen und Biosphären, die die Basis für eine besonders abwechslungsreiche Vegetation schaffen. Dieser wiederum bietet vielen unterschiedlichen Tierarten einen unberührten und natürlichen Lebensraum. 

Kurz: bei einem Wanderurlaub auf Gran Canaria können die Touristen einiges entdecken. Die diversen Wandergebiete richten sich an unterschiedliche Fitnesslevels und bieten viel Abwechslung. 

Wer schon von Vornherein weiß, dass er seine „schönsten Wochen des Jahres“ besonders aktiv verbringen möchte, sollte die Lage des Ferienhauses, das er buchen möchte, an seine Bedürfnisse (und die geplanten Wanderrouten) anpassen. Auf diese Weise müssen keine langen Anfahrtsstrecken in Kauf genommen werden.

Beliebte Wandergebiete auf der Insel

Viele Besucher, die schon einmal auf den Wegen Gran Canarias wanderten, empfehlen besonders die Routen inmitten der Insel. Die bergige Region bietet unter anderem eine tolle Trainingsmöglichkeit und zeichnet sich durch die unterschiedlichsten Eindrücke aus. 

Die Wanderwege im Norden der Insel sind von grünen Wiesen, riesigen Wäldern und artenreicher Vegetation durchzogen. Der Süden der Insel ist auch interessant, wird von vielen Wanderern jedoch eher vermieden, da die karge Wüstenlandschaft kaum Schatten spendet, um sich - zumindest kurzzeitig - vor der Sonne zu schützen. Dennoch gibt es auch in diesen Regionen Wanderwege, die einen Einblick in die Natur der Insel ermöglichen. Wer sich dementsprechend auf der Suche nach einer neuen Herausforderung befindet, kann gut beraten sein, den Süden mit Hinblick auf seine Wanderpläne zu involvieren.

Die Strecken rund um die beliebtesten Wandergebiete unterscheiden sich teilweise deutlich voneinander. Erfahrene Wanderer können auch eine Wanderung von mehreren Tagen buchen. Anfänger dürften sich vor allem auf die etwas kürzeren Rundwege fokussieren.

Wandergebiet Nr. 1: Roque Nublo

Die Gegend rund um den Roque Nublo ist ein sehr beliebtes Wandergebiet für Wanderer aus der ganzen Welt. Entsprechend können die Wanderwege – je nach Jahreszeit – sehr belebt sein. 

Eine alternative Route, die westlich von La Gota an der Passstraße Hoya De La Vieja beginnt, ist hier schon deutlich leerer. Die Wanderwege zeichnen sich durch verschiedene Untergründe aus. Nicht alle sind barrierefrei und es braucht immer festes Schuhwerk, um auch auf Schotterwegen für ausreichend Halt zu sorgen. 

Wandergebiet Nr. 2: Altavista

Dieses Wandergebiet führt hinauf zu den Bergkämmen der Insel. Daher ist die Strecke nicht für Anfänger geeignet. Es bedarf ein wenig Ausdauer, um dieses Gebiet in vollen Zügen genießen zu können. 

Die Mühen werden jedoch zweifelsohne belohnt. Denn: gerade auf den Höhen ergibt sich ein beeindruckender Ausblick – je nach Wetter - auf das Meer und die Berge.

Wandergebiet Nr. 3: La Fortaleza und La Sorrueda

Auf den Wanderwegen in dieser Region erwarten den Urlauber unter anderem unzählige Palmen und Kakteen. Wer Lust auf ein wenig „Wüstenflair“ hat, ist hier genau richtig.

Felshöhlen und Schluchten (bitte immer auf den offiziellen Strecken bleiben!) laden zum Erkunden ein, während ein Stausee in der Nähe einen ganz besonderen Kontrast bildet. Auf der Route gibt es auch Möglichkeiten, sich kurz auszuruhen und Energie zu tanken.

Hinweise und Infos zum Wandern auf Gran Canaria

Vor allem Einsteiger fragen sich oft, welche Utensilien mit in den Wanderrucksack auf Gran Canaria gehören bzw. was beim Passieren der verschiedenen Strecken beachtet werden sollte. Hier helfen die folgenden Abschnitte weiter. 

Hinweis Nr. 1: Sonnencreme und viel Wasser als „Must Have“

Beim Wandern auf Gran Canaria ist es besonders wichtig, genug Wasser dabei zu haben – auch auf vergleichsweise kurzen Strecken. Der Himmel ist nahezu wolkenfrei und Schatten ist in einigen Regionen, vor allem im Süden, Mangelware. Aus diesem Grund sollte auch immer ausreichend Sonnencreme mitgeführt werden. Aufgrund der Tatsache, dass auf der Insel so gut wie immer ein leichter Wind weht, wird die Intensität der Strahlen oft unterschätzt. 

Hinweis Nr. 2: Keine bzw. nicht vollständig genormte Markierungen

Die EU hat die Markierungen für Wanderwege genormt, um den Menschen dabei zu helfen, nicht vom Weg abzukommen. Auch auf der Insel wurde mit der Normierung der Wanderwege begonnen. Aber: diese Maßnahme ist noch lange nicht abgeschlossen! Die Markierungen können demnach noch von Gemeinde zu Gemeinde variieren bzw. unvollständig sein. Hier hilft oft ein Blick auf das Handy bzw. die Landkarte weiter. 

Hinweis Nr. 3: Fast keine gefährlichen Tiere

Wanderer, die zum ersten Mal auf der Insel sind und eine mehrtätige Wandertour gebucht haben, stellen sich oft die Frage, ob auf Gran Canaria möglicherweise gefährliche Tiere leben. Auf der Insel herrscht zwar eine enorme Artenvielfalt, aber keines dieser Tiere ist für den Menschen (sofern keine Allergien, wie zum Beispiel eine Allergie gegen Insektenstiche, vorliegen) wirklich gefährlich. 

Dennoch ist es natürlich wichtig, vorsichtig zu sein und die Natur (inklusive ihrer Bewohner) zu respektieren. Einige Reptilien reagieren beispielsweise besonders neugierig auf die Besucher und kommen von sich aus etwas näher. Hier gilt: nur anschauen und bitte nicht streicheln!

Gran Canaria als Hot Spot für Wanderer

Im Laufe der Zeit haben immer mehr Wanderer die Faszination der Insel Gran Canaria für sich entdeckt. Neben den besonders belebten Strecken, die sich vor allem durch den Norden der Insel ziehen, gibt es auch immer wieder Routen, die als echte „Geheimtipps“ gelten. 

So oder so: eine passende Ausstattung ist ebenso Pflicht wie die Tatsache, dass die Route immer zum eigenen Fitnesslevel passen sollte. Sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Wanderer finden auf Gran Canaria ganz sicher das, was sie suchen. Wer die Region von einer vollkommen neuen Seite erleben möchte, kann sich auch dazu entschließen, einen kompletten Wanderurlaub zu buchen. Die entsprechenden Touren sind dann mehrere Tage lang und finden unter professioneller Begleitung statt. Viele Urlauber, die nach einer Anstrengung wie dieser dann die Seele baumeln lassen möchten, entschließen sich oft dazu, ein Ferienhaus in Gran Canaria zu buchen, das in Bezug auf Annehmlichkeiten wie einen eigenen Pool, eine Sauna usw. keine Wünsche offenlässt. Hier entscheidet dann jedoch – wie so oft – der persönliche Geschmack.

Ferienhäuser in Gran Canaria

Bei uns finden Sie Ferienhäuser und Ferienwohnungen in ganz Gran Canaria.

Ferienhäuser in Gran Canaria

Urlaub auf Gran Canaria

Gran Canaria Urlaub: Ferienhäuser ✔ Regionen ✔ Städte ✔ Aktivitäten ✔ Sehenswürdigkeiten ✔ Informationen ✔ Strände ✔

Urlaub auf Gran Canaria

Gran Canaria-Magazin

Auf dieser Seite widmen wir uns speziellen Themen, die bei der Planung eines besonderen Urlaubs auf Gran Canaria interessant sein können.

Gran Canaria-Magazin

Hier finden Sie weitere Themen die Sie interessieren könnten