?>

Agaete

Agaete auf Gran Canaria gehört zu den ruhigeren Städten der Insel. Im Nordwesten von Gran Canaria gelegen, lockt das Örtchen viele Touristen an, die in der Nähe ein Ferienhaus gemietet haben. Die etwa 6.000 Einwohner stehen in gewisser Weise für das, was den spanischen Lebensstil ausmacht. 

Obwohl – gerade in den Sommermonaten – viele Urlauber der Stadt einen Besuch abstatten, lassen es sich die hier ansässigen Spanier und Spanierinnen nicht nehmen, ihr Leben auf ursprüngliche Weise weiterzuführen. 

Vor allem in den Tavernen und Bars scheinen die Uhren hier ein wenig langsamer zu gehen. Doch genau das ist es letztendlich auch, was die Stadt so liebenswert macht. 

Agaete – eine fruchtbare Landschaft

Auf Gran Canaria gibt es viele Städte, die sich der Landwirtschaft widmen. Agaete gehört – dank einer Vielzahl an fruchtbaren Böden – dazu. Letztere wurden – Funden zufolge – auch in der Vergangenheit rege genutzt. Schon vor Jahrhunderten lagerten die Menschen die Früchte und das Gemüse in Höhlen, um die Ernte länger frisch zu halten. 

Ein besonderes Highlight von Agaete ist die berühmte Kaffeeplantage. Diese kann von Touristen besichtigt werden. Wer möchte, kann sich in diesem Zuge auch gleich seine Portion Kaffee mit nach Hause (oder ins Ferienhaus) nehmen. In den örtlichen Supermärkten sind die Produkte von „Europas einziger Kaffeeplantage“ nicht zu finden. Daher lohnt es sich, die Gelegenheit zu nutzen und möglicherweise auch noch einen kleinen Plausch mit den Kaffeebauern vor Ort zu halten. 

Neben diesem besonderen Highlight lohnt es sich jedoch auch, einen Blick auf die restliche Landschaft zu werfen. Diese besticht durch eine unglaubliche Vielfalt, (je nach Jahreszeit) bunte Farben und individuelle Eindrücke. Agaete ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass das Klima auf Gran Canaria die Ansprüche der unterschiedlichsten Pflanzenarten erfüllt. 

Doch weshalb sind die Bedingungen in und um Agaete eigentlich so „perfekt“ für eine ertragreiche Flora und Fauna? Neben dem allgemeinen Klima spielt sicherlich auch die Lage des Ortes eine wichtige Rolle. Agaete liegt in einem Tal. Die steilen Hänge an den Seiten wirken sich schützend auf die Landschaft aus und sorgen dort für noch bessere Voraussetzungen als in vielen anderen Teilen der Insel. 

Agaete liebt seine Traditionen

Die Stadt Agaete gehört zu den Orten auf Gran Canaria, die es lieben, ihre „alten Traditionen“ zu feiern. Egal, ob in den Tavernen oder in der Landwirtschaft: die Menschen sind sich ihrer Vergangenheit durchaus bewusst und gehen der Pflege ihrer Geschichte mit Leidenschaft nach. 

Die Touristen profitieren in diesem Zusammenhang von einem besonders authentischen Ort, an dem die Menschen selbstverständlich zudem auch gastfreundlich sind. 

Die erwähnte Authentizität besticht jedoch auch in kulinarischer Hinsicht. Denn: wer in Agaete lecker essen möchte, kommt in den Restaurants vor Ort ganz sicher auf seine Kosten. Die Einheimischen setzen vor allem auf mediterrane Kost. Auf den Speisekarten finden sich oft auch Pommes und Co. . Wer jedoch das unverwechselbare Flair der kleinen Stadt genießen möchte, sollte in jedem Falle Fisch bestellen. 

Wer noch ein wenig tiefer in die Geschichte von Agaete bzw. in die Geschichte der Kanaren eintauchen möchte, sollte unter anderem auch dem archäologischen Museum vor Ort einen Besuch abstatten. Dieses liegt ein wenig außerhalb und befasst sich hauptsächlich mit dem Lebensstil der Ureinwohner der Kanaren. 

Ein besonderes Highlight sind in diesem Zusammenhang Gräber, die etwa 1.300 Jahre alt sind. Die Informationen vor Ort ermöglichen es, sich mit der Historie der Gegend zu befassen, ohne zwangsläufig eine Führung buchen zu müssen. 

Der Hafen von Agaete – ein besonderes Ausflugsziel für erholungssuchende Touristen

Der Hafen von Agaete ist unter dem Namen „Puerto de las Nieves“ bekannt. Er ist nicht besonders groß, bietet jedoch viele verschiedene Highlights. Von kleinen Fischerbooten bis hin zu luxuriösen Yachten ist hier so gut wie alles vertreten. Zudem legt hier auch in regelmäßigen Abständen eine Fähre an (und ab).

Wer die oben erwähnten mediterranen Speisen kosten möchte, hat in diesem Hafen eine wunderbare Anlaufstelle gefunden. Fischgerichte und den Blick aufs Meer genießen: für viele Touristen gibt es fast nichts Authentischeres. 

Urlauber/-innen, die Lust auf Sonnenbaden haben, müssen nur ein paar Meter weitergehen. Denn: angrenzend an den Hafen befindet sich die Playa de las Nieves. Dort gibt es keinen Strand, sondern grauen Kies. Je nach Liegeplatz können die Touristen einen wunderschönen Blick auf die Boote im Hafen genießen. 

Noch ein Stückchen weiter wartet dann die „Piscina Natural“, ein Naturschwimmbad. Wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, sind die Becken vollkommen natürlich entstanden. Vielleicht auch aufgrund der gesteigerten Beliebtheit des Ortes wurden hier im Laufe der Zeit immer mehr touristische Angebote entwickelt. Dank der Tatsache, dass sich Parkplätze in unmittelbarer Nähe befinden, müssen auch keine langen Laufwege in Kauf genommen werden. 

Bunt und ausgelassen: die Fiesta de La Rama

Die „Fiesta de la Rama” wird jedes Jahr im August gefeiert. In diesem Zusammenhang kommen in der Regel tausende von Menschen zusammen. Sie werden von den Klängen der traditionellen Musikgruppen begleitet.

Ihr Ziel ist das Heiligtum der „Virgen de las Nieves“. Laut vielen Wissenschaftlern basieren die Feierlichkeiten auf einer jahrhundertelangen Tradition. Die Ureinwohner der Insel sollen damals schon Zweige aus den Wäldern geholt und sie singend zum Meer getragen haben. Dort angekommen, sei es Tradition gewesen, mit besagten Zweigen auf das Wasser zu schlagen um bei den Göttern für Regen zu beten. 

Im Laufe der Zeit hat sich die Rolle der Zweige verändert. Heute sind sie oft als Opfer für die „Virgen de las Nieves“ gedacht. 

Wer einmal Zeuge der Fiesta de la Rama werden möchte, sollte seinen Urlaub daher auf Anfang August legen und ein Ferienhaus in der Nähe von Agaete buchen.

Ferienhäuser in Agaete

Ferienhäuser in Agaete

Wer ein Ferienhaus in Agaete gebucht hat, erwartet von seiner Umgebung vor Ort oft einen Mix aus Ruhe, Entspannung und Kultur – und wird nicht enttäuscht. Agaete ist eine Stadt (und gleichzeitig Gemeinde) im Nordwesten von Gran Canaria. Hier leben knapp 6.000 Menschen.

Zu Ferienhäusern in Agaete

Ferienhäuser in Gran Canaria

Bei uns finden Sie Ferienhäuser und Ferienwohnungen in ganz Gran Canaria.

Ferienhäuser in Gran Canaria

Urlaub auf Gran Canaria

Gran Canaria Urlaub: Ferienhäuser ✔ Regionen ✔ Städte ✔ Aktivitäten ✔ Sehenswürdigkeiten ✔ Informationen ✔ Strände ✔

Urlaub auf Gran Canaria

Gran Canaria-Magazin

Auf dieser Seite widmen wir uns speziellen Themen, die bei der Planung eines besonderen Urlaubs auf Gran Canaria interessant sein können.

Gran Canaria-Magazin

Hier finden Sie weitere Themen die Sie interessieren könnten